Bergstein-Obermaubach

Möglicher Start: Gemeinde Vettweiß

Beschreibung: Der markante Anstieg nach Bergstein ist auch in der Tour "Bergtraining in der Rureifel" aufgeführt. Diese Route möchte aber kein direktes Bergtraining vermitteln, sondern nette Landschaftsabschnitte mit einem sehr schönen Anstieg verbinden. Die ein oder andere neue Kombination, die ich bislang so nicht aufgeführt habe, bringt Abwechslung in diese Strecke. Gleich im Ort "Juntersdorf" kommt ein kurzer 8 Prozent Anstieg, der nicht nur erste Anstrengungen mit sich bringt, sondern auch den gewonnenen Ausblicken gut tut. Straßenverkehr ist jetzt für die nächsten 10 Kilometer kein Thema mehr. Die Orte sind klein und die Landschaft verträumt, aber sehr schön. Der Anstieg in Embken zum Berg "Breidel" ist mehrfach in meinen Touren aufgeführt, in dieser Tour stellt er erneut die Verbindung zur Rureifel her. Da es sich um einen Feldweg handelt, ist er immer lohnenswert. Nach der Abfahrt von "Nideggen" Richtung "Brück" und der Bergankunft in Bergstein, kommt der Stausee "Obermaubach", der den landschaftlichen Höhepunkt darstellt. Nach dem Verlassen des Natursees kommen keine großartigen Steigungen mehr. Es ist ein ruhiges ausrollen angesagt. Die Wald-Landschaft Rund um "Drove" und "Thum" bleibt noch erwähnenswert und wertet diese Tour zum Schluss noch einmal auf.

Download: 0615bergstein-obermaubach_neu_.tcx [587 KB]

Topologie:
Der Anstieg von "Eppenich nach Vlatten, die Bergankunft auf dem "Breidel" und die Fernblicke rund um "Bergstein" sind die Höhepunkte dieser Tour. Danach erfolgen kaum noch nennenswerte Höhenunterschiede, die als besonders anspruchsvoll bezeichnet werden können. Somit stellt diese Tour ein gutes Grundlagentraining dar. Die Abfahrt von "Bergstein" nach "Obermaubauch" mit ihren bis zu 15 Prozent Gefälle benötigt etwas Aufmerksamkeit, da die Straße schmal und zum Schluss in einer Linkskurve unübersichtlich ist.

Straßenzustand: Die Straßen sind im guten Zustand, einige Abschnitte sind mit einem groben Asphalt versehen, der etwas ausbremst, technisch aber kein Problem darstellt. Die Straßen in der Rureifel sind nie ganz leer, die Abfahrt von "Nideggen" nach "Brück" ist belebt, dafür aber mit 1,5 Kilometer kurz. Der Anstieg nach "Bergstein" ist aber auch am Wochenende gut zu fahren, da er weitgehend vom Motorradverkehr verschont bleibt. Der Verkehr bleibt im niedrigen bis mittleren Niveau. In Kreuzau bin ich auf dem Radweg geblieben, auch wenn dieser phasenweise nur gepflastert ist. Als Gegenleistung bleibt der hier hohe Verkehr auf Distanz.

Sehenswürdigkeiten: Antonius-Kapellchen am Breidel, Nideggen-Altstadt, Segelflugplatz in Bergstein, Rurstausee Obermaubach, Ausbicke in die Zülpicher Börde

Verpflegung:
Mit Ankunft in der Rureifel ist die Versorgung gut. In Nideggen gibt es ausreichend Kaffees und Restaurants, in „Brück“ ein Restaurant am Ortseingang, in „Zerkall“ das Restaurant "Gut Kallerbend" an der Rur (ausgeschildert), in „Obermaubach“ gibt es Kaffees und Restaurants am Stausee und in „Kreuzau“ nahe Zentrum gute Einkehrmöglichkeiten. Bäckereien sind ebenfalls fast überall vorhanden.