GPS: 1. Zülpicher Börde - 2. Rund um Zülpich

1. Zülpicher Börde

Möglicher Start: Gemeinde Vettweiß

Beschreibung: Diese Tour richtet sich an alle Rennradfahrer, die sich gerne einmal flach gleiten lassen wollen. Sie bietet keine besonderen Anstiege, aber ist landschaftlich dadurch nicht unbedingt unattraktiv. Die Eifel verbleibt auf Sichtweite und wird erst zum Schluss am Rand gestreift. Die Region um Lechenich und Euskirchen erfreut sich vieler ehrgeiziger Rennradfahrer, die aus dem Großraum Köln kommen und die Voreifel für ausführliche Touren nutzen. Diese enden teilweise auch erst in der Eifel, obwohl diese schon gut 40 Kilometer entfernt ist.

Download: zuelpicherboerde.tcx [317 KB] Hinweis: Anleitung GPS Files
Informationen zu Kartenmaterial

Topologie: Ruhige Tour, die auf Nebenstraßen und teilweise auch auf Feldwegen läuft. Bundesstraßen werden nur kurzzeitig in der Region um Euskirchen angesteuert. Sie kommt ohne lange Anstiege aus und ist somit eine gute Tour, die im Frühling als Formaufbau genutzt werden kann.

Zülpicher Börde
Zülpicher Börde

Straßen: Die Straßen sind in der Regel alle relativ ruhig oder sehr gut ausgebaut. Lediglich in der Gegend um Euskirchen kann der Verkehr etwas aufleben. Gut ausgebaute Radwege sind teilweise vorhanden gehen aber selten kilometerlang ohne Unterbrechung durch. Wo es möglich und sinnvoll war, habe ich diese mit eingebaut, auch wenn sie das Durchschnittstempo etwas mindern.

Sehenswürdigkeiten: Burg Nörvenich, Voreifel-Ausblicke, Tour verläuft außerhalb von touristischen Sehenswürdigkeiten.

Verpflegung: Restaurants sind in Zülpich, Weilerswist (jeweils 4 Kilometer von der Tour entfernt), Erftstadt-Lechenich und Nörvenich vorhanden. Die Eigenversorgung ist auf jeden Fall empfehlenswert.

2. Rund um Zülpich

Möglicher Start: Gemeinde Vettweiß

Beschreibung: Die vorgestellte Tour sucht nicht die Höhepunkte aus der Eifel. Sie dient als Schwerpunkt zum Saisonaufbau oder ggf. auch Ausklang. Die gewählten Straßen sind gut von der Sonne zugänglich und daher auch zu später Jahreszeit im Hebst ohne Schutzbleche anzusteuern. Die ersten 10 Kilometer verlaufen auf der B477, danach geht es nur noch über ruhige Nebenstraßen. Einige nette Voreifel-Ausblicke motivieren das Tempo anzuziehen, denn genau dafür ist die Tour bestens geeignet.

Download: 0115rund-um-zuelpich-master.tcx [543 KB] Hinweis: Anleitung GPS Files
Informationen zu Kartenmaterial

Topologie:
Die Geschwindigkeit bestimmt das Training. Nur der Aufstieg zum Lieberg ist mit seinen 8 Prozent Steigung und gut 60 Höhenmeter noch bedingt anspruchsvoll. Die nächste "Bodenwelle" nach Floisdorf fällt mit knapp 50 Metern Differenz noch etwas leichter aus. Am höchsten Punkt angekommen, bildet sie den schönsten Ausblick Richtung Zülpicher Börde. Der Rennradsport kann auch ohne intensives Bergtraining Spaß machen, ein Beispiel dafür schafft diese Tour.

Ein Blick auf die ersten Eifelhöhen bei Schwerfen
Ein Blick auf die ersten Eifelhöhen bei Schwerfen

Straßenzustand: Bundesstraßen sind meist im guten Zustand, nur aufgrund der Verkehrsdichte nicht beliebt. Die B477 ist so gut ausgebaut, dass Autos und Fahrradfahrer prima miteinander auskommen. Lediglich um Lüxheim ist dies nicht der Fall, daher hochschalten und den nächsten Kilometer im Zeitfahrertempo nehmen. Die danach folgenden Landstraßen sind alle gut geteert und ruhig. Zur Abwechslung kommen ein paar nette Feldwege mit dazu, die meist flach verlaufen und bis auf den Dreck, den die Bauern hinterlassen, sauber und gut sind.

Sehenswürdigkeiten: Eine Tour, die nicht auf besondere Highlights setzt. Sie dient hauptsächlich dem Formaufbau, oder den schönen Roller am Abend. Nichtsdestotrotz ist der Aufstieg zum Lieberg mit seinen 8 Prozent und den damit verbundenen Ausblicken schon interessant. In Zülpich selber können die alten Stadttürme und Mauern besichtigt werden. Nach der Landesgartenschau, die im Jahr 2014 stattfand, gibt es schöne Ruheecken und Parkanlagen.

Verpflegung: Diese Tour ist in 2 - 3 Stunden zu fahren, daher ist Proviant nicht unbedingt notwendig. Die Möglichkeiten sind ohnehin begrenzt, da die Ortschaften schon klein und ruhig sind. Wenn ihr das "Rund um Zülpich" aufgebt und direkt nach Zülpich abbiegt, dürft ihr einige Kaffees und Restaurants, sowie auch Bäckereien genießen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen